Klein, aber fein

Ich interessiere mich im Moment für kleine Muster und Formen. Das fasziniert mich. Am meisten inspiriert mich Lee Krasner dabei. Es ist eine besondere Art zu malen, es erfordert Geduld. Natürlich muss man sich vorher überlegen wie man das Bild anlegt. Ich mache dazu diverse Entwürfe, bis es das ist, was ich möchte. Aber wenn man sein System hat, dann wiederholt es sich immer bis zum Schluss.

Ich finde das sehr meditativ und entspannend. Allerdings arbeite ich erstmal mit dem Format 30×30 cm. Keine Ahnung, wie ich das bei einem großen Format durchhalte.

Dieses Bild hier hat einen bunten Hintergrund mit Acryl gemalt und die Details sind in Öl. Es ist das erste seiner Art und ich hoffe, dass eine Serie entsteht.

Ist das Kunst? Das sollen andere entscheiden. Ich weiß, dass man ein gutes Gefühl für die Balance des Bildes braucht. Es ist wie eine Melodie, die man mit Linien komponiert. Und ich glaube, dass die Gedanken und Gefühle, die man während des Prozesses hat, in jedem kleinen Strich ihren Ausdruck finden und das Bild lebendig werden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.